Karun Chandhok setzt sich gegen Spekulationen über seine Ablösung beim Formel-1-Neuling Hispania Racing zur Wehr.

"Soweit ich weiß, sitze ich in Valencia und für den Rest der Saison im Auto", sagte der Inder der Nachrichtenagentur "Reuters": "Es gibt viele Spekulationen, und ich weiß nicht, ob das von einem Fahrer ohne Cockpit oder wem auch immer gestreut wurde. Vor drei Wochen hieß es, dass Bruno Senna draußen wäre, und jetzt wird das über mich geschrieben."

Zugleich machte er dem indischen Rennstall Force India Avancen. "Aus kommerzieller Sicht macht es Sinn, wenn sie einen indischen Fahrer hätten", sagte er: "Ich bin nun ein respektierter Formel-1-Fahrer und sie sind ein etabliertes Team. Es ist eine logische Entwicklung, wenn uns die Menschen zusammenbringen."

Chandhok weiter: "Es ist derzeit sehr schwierig, Sponsoren aufzutreiben. Aber es ist noch komplizierter, wenn ein indischer Fahrer und ein indisches Team nicht zusammenarbeiten."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel