Der frühere Weltmeister Jacques Villeneuve plant seine Rückkehr in die Formel 1 in Zusammenarbeit mit dem früheren GP2-Team Durango. "Das Team wird ein Joint Venture mit Durango und einer Basis in Italien. Das Geld kommt von Unternehmen und nicht von privaten Investoren", hieß es auf Villeneuves Webseite.

Der Weltmeister von 1997 hatte nach seinem Ausscheiden aus der Königsklasse des Motorsports vergeblich versucht, in der nordamerikanischen NASCAR-Serie Fuß zu fassen. Mitte Juli war bekannt geworden, dass sich der 39-jährige Kanadier mit einem eigenem Team "Villeneuve Racing" für den offenen 13. Startplatz ab der kommenden Saison bewerben will. Villeneuve ist als Fahrer für das Team vorgesehen.

Durango hatte sich bereits Anfang Juli für den Startplatz beworben. In dieser Saison hatte der Rennstall wegen fianzieller Probleme noch auf einen Start in der GP2-Serie, dem Unterbau der Formel 1, verzichtet.

Der Automobil-Weltverband FIA hatte 2010 das Formel-1-Feld von 10 auf 13 Teams erweitert. Der US-Rennstall USF1 musste jedoch wegen fianzieller Schwierigkeiten passen. Der nicht besetzte Platz wurde von der FIA für 2011 neu ausgeschrieben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel