Adrian Sutil gibt seinem Team Force India auch auf lange Sicht keine Chance auf einen Sieg.

"Meiner Meinung nach ist es nicht möglich, mit den Topteams mitzuhalten", sagt Sutil im Interview mit dem Magazin "Autosport". "Wir gehören in den Bereich, in dem wir uns momentan befinden, nämlich ins Mittelfeld."

Zwar erkennt er deutliche Fortschritte beim indischen Rennstall und bleibt wohl trotz der vagen Aussicht auf ein Cockpit bei Renault Force India treu.

Aber "selbst mit den Kosteneinsparungen wird es immer ein Team geben, das ein bisschen mehr hat", prognostiziert er.

"Uns weiter zu steigern, könnte schwierig werden. Top 5, Top 6, okay, aber ich sehe ehrlich gesagt nicht, dass wir in den nächsten Jahren um den WM-Titel kämpfen werden. Das ist unrealistisch", meint der 27-jährige Bayer.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel