Für Sebastian Vettels Teamkollegen Mark Webber begann das Formel-1-Wochenende in Spa mit einer süßen Überraschung: Vor dem ersten freien Training am Freitag bekam der Australier einen großen Schokoladenkuchen, der mit einem Formel-1-Renner aus Schokolade garniert war.

Webber wurde am Freitag 34 Jahre alt und feierte seinen Geburtstag zum ersten Mal als WM-Spitzenreiter.

Vor dem Großen Preis von Belgien, dem 13. von 19 WM-Läufen, hat Webber nach seinem vierten Saisonsieg zuletzt in Budapest mit 161 Punkten vier Zähler Vorsprung vor McLaren-Pilot Lewis Hamilton und zehn Zähler vor Vettel.

Auch Titelverteidiger Jenson Button im zweiten McLaren (147) und Ferrari-Pilot Fernando Alonso (141) sind noch in Reichweite.

Für Webber ist es bislang die beste Saison seiner Karriere. Vor dem Erfolg in Ungarn hatte er bereits in Barcelona sowie die prestigeträchtigen Grand Prix in Monte Carlo und Silverstone gewonnen. Bei noch sieben ausstehenden Rennen hat der Australier gute Chancen, erstmals in seiner Laufbahn Weltmeister zu werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel