Formel-1-Routinier Rubens Barrichello ist neuer Präsident der Fahrervereinigung GPDA und löst in dieser Funktion den Mönchengladbacher Nick Heidfeld ab.

Da "Quick Nick" nach seinem Wechsel von Mercedes, wo er seit Saisonbeginn Ersatzfahrer war, zum künftigen Reifenlieferanten Pirello den Posten abgegeben hatte, wählten die Fahrer im Vorfeld des Großen Preises von Belgien in Spa den 38 Jahre alten Brasilianer zu seinem Nachfolger. Ihm zur Seite stehen weiter im Vorstand sein Landsmann Felipe Massa und Vize-Weltmeister Sebastian Vettel.

Barrichello ist der Fahrer mit den meisten Einsätzen in der Königsklasse. Nach seiner eigenen Rechnung fährt er in Spa seinen 300. Grand Prix, obwohl ihn die meisten Chronisten in Belgien erst beim 298. Rennen sehen. 2002 hatte er es zweimal nicht in die Einführungsrunde geschafft, Barrichello selbst zählt diese Rennen aber mit.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel