Der ehemalige McLaren-Boss Ron Dennis hat sich bei Diskussion um den Crash von Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel mit McLaren-Fahrer Jenson Button beim Großen Preis von Belgien zu Wort gemeldet. Dennis war in Spa Augenzeuge des Unfalls zwischen Button und Vettel.

"Es scheint so, als ob Sebastian einfach zu ungestüm ist", äußerte er sich gegenüber "gpupdate.net". "Schauen Sie sich den Zwischenfall mit seinem eigenen Teamkollegen an, schauen Sie sich die Zwischenfälle an, die ihn aus Rennen geworfen haben. Es ist gut, wenn man pusht, es ist gut, wenn man angreift. Aber es gibt so viele Weisheiten im Motorsport und eine trifft auf ihn mehr zu als alle anderen: "Um als Erster anzukommen, muss man erst ankommen.'"

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel