Renault-Pilot Witali Petrow ist für seinen Startcrash mit Nico Hülkenberg beim Großen Preis von Japan in Suzuka von den Rennkommissaren bestraft worden.

Dem Russen werden beim nächsten Rennen, das am 24. Oktober in Südkorea stattfinden soll, fünf Startplätze abgezogen.

Petrow war schon nach wenigen Metern mit dem Williams von Hülkenberg kollidiert, wodurch beide ausschieden.

Der Unfall zwischen Ferrari-Pilot Felipe Massa und dem Force-India-Fahrer Vitantonio Liuzzi wenige Sekunden später blieb dagegen nach Beratung der Rennkommissare ohne Konsequenzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel