Sebastian Vettel geht optimistisch in das Saisonfinale. "Meine Ausgangslage war schon schlechter", sagte der Red-Bull-Pilot vor dem drittletzten Saisonrennen in Südkorea:

"Wir haben die Erwartungen bisher erfüllt und haben eine gute Ausgangsposition. Nun müssen wir etwas daraus machen."

Mit 14 Punkten Rückstand auf seinen Teamkollegen Mark Webber (Australien) ist Vettel derzeit punktgleich mit Fernando Alonso (Spanien/Ferrari) Dritter, doch auch dem derzeit etwas zurückliegenden Duo Lewis Hamilton und Jenson Button (beide Großbritannien/McLaren) räumt der Heppenheimer noch Titelchancen ein.

"Wir alle können es noch schaffen. Die einen mehr, die anderen weniger", sagte er: "Man muss sich nur an 2007 erinnern."

Damals holte der Finne Kimi Räikkönen im Ferrari nach alter Punktewertung 17 Zähler Rückstand auf Hamilton vor den letzten beiden Rennen noch auf und wurde Weltmeister.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel