Nico Hülkenbergs Konkurrent im Kampf um das Williams-Cockpit für 2011 fährt zweigleisig: GP2-Champion Pastor Maldonado aus Venezuela, der bei einem Aufstieg in die Formel 1 einen zweistelligen Millionenbetrag mitbringen würde, wird bei den Testfahrten in der kommenden Woche in Abu Dhabi an drei von vier Tagen im Auto des Hispania-Teams sitzen.

Damit wird Maldonado für die Spanier auch einen Teil der wichtigen ersten Fahrten mit den neuen Pirelli-Reifen absolvieren. Nur einen Tag wird der 25-Jährige dagegen bei Williams im Einsatz sein.

Maldonado galt bislang als möglicher Ersatz von Hülkenberg bei Williams, obwohl der 23-Jährige aus Emmerich von vielen Experten im Vergleich mit seinem Nachfolger als GP2-Champion deutlich stärker eingeschätzt wird. H

Hülkenberg hat aber keine Sponsoren-Millionen im Rücken, und Williams braucht wegen des Absprungs mehrerer solventer Partner Geld.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel