Rekordweltmeister Michael Schumacher freut sich am Ende seiner Comeback-Saison auf seine Renn-Premiere in Abu Dhabi, aber noch viel mehr auf den heißesten WM-Showdown der Formel-1-Geschichte.

"Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen", sagte der 41 Jahre alte Mercedes-Pilot.

Auf einen Favoriten im Vierkampf zwischen Fernando Alonso, Mark Webber, Sebastian Vettel und Lewis Hamilton will sich der siebenmalige Champion nicht festlegen. Die besten Karten habe natürlich Spitzenreiter Alonso, der acht Zähler vor Webber, 15 vor Vettel und 24 vor Hamilton liegt.

"Eine Prozentzahl zu geben ist zu schwierig, bei dem, was in diesem Jahr alles passiert ist", sagte Schumacher, machte seinem Freund Vettel aber Mut: "Möglichkeiten sind schon da."

Mit seiner eigenen Saison ist Schumacher zufrieden, obwohl er besonders Mitte des Jahres deutlich hinter den hohen Erwartungen zurückgeblieben war.

Das führt er auf das Auto zurück, zollte aber dennoch seinem Team Anerkennung: `Weil wir sehr viele Probleme in den Griff bekommen haben."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel