Der Stachel des gegen Sebastian Vettel verlorenen WM-Titels sitzt bei Fernando Alonso offenbar tief.

"Er hat mir noch nicht gratuliert", berichtete Vettel beim Empfang in seiner Heimatstadt Heppenheim eine Woche nach der Titelentscheidung von Abu Dhabi.

Der Spanier Alonso war im Ferrari als WM-Führender in das Saisonfinale gegangen.

Ein vierter Platz hätte ihm selbst bei einem Vettel-Erfolg zum Titel gereicht, Alonso wurde aber nur Siebter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel