Bruno Senna bleibt der Formel 1 nach seiner Debüt-Saison bei Hinterbänkler Hispania zumindest als Ersatzfahrer erhalten.

Der 27 Jahre alte Brasilianer heuerte als Testpilot beim Renault-Team an und wird sich diese Rolle mit dem früheren Renault-Stammfahrer Romain Grosjean aus Frankreich teilen.

Der neue Renault erinnert mit seiner schwarz-goldenen Lackierung an den Lotus-Renault aus den 80er Jahren, mit dem Sennas legendärer Onkel Ayrton seine ersten Erfolge gefeiert hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel