Der am Sonntag schwer verunglückte Formel-1-Pilot Robert Kubica ist im Krankenhaus Santa Corona in der italienischen Ortschaft Pietra Ligure neun Stunden lang operiert worden.

Bei dem zweiten Eingriff nach dem Unfall wurden am Freitag die Brüche an Kubicas rechter Schulter und am rechten Fuß gerichtet. Die Operation sei gut verlaufen, teilten die Ärzte mit.

Voraussichtlich am Montag muss der 26-Jährige erneut auf den OP-Tisch. Dann ist die Korrektur des ebenfalls gebrochenen rechten Ellbogens vorgesehen. Nach dem Eingriff am Freitag wurde der Pilot sicherheitshalber wieder auf die Intensivstation verlegt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel