Der schwer verunglückte Robert Kubica ist nach der dritten Operation innerhalb von zwei Wochen weiter auf dem Wege der Besserung.

Wie der operierende Arzt am Dienstag mitteilte, wird der Pole aber für weitere Wochen zur Rehabilitation im Krankenhaus bleiben müssen.

"Es geht ihm immer besser, sein Zustand ist den Umständen entsprechend gut. Die gute Nachricht ist, dass es nach den Eingriffen keinerlei Komplikationen gab", sagte Dr. Mario Igor Rossello der Team-Internetseite von Renault.

Der Pole Kubica war am 6. Februar bei einem Rallye-Gaststart in Italien schwer verunglückt und hatte sich erhebliche Verletzungen auf der rechten Körperseite zugezogen.

Seinen Platz bei Renault hat inzwischen der Deutsche Nick Heidfeld eingenommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel