McLaren-Pilot Jenson Button rechnet damit, beim Saisonauftakt in Australien am 27. März hinterherzufahren.

"Ich wäre überrascht, wenn wir in Melbourne mit Red Bull und Ferrari mithalten könnten", sagte der Weltmeister von 2009 am Rande der Testfahrten in Barcelona.

Er sehe angesichts der bisher absolvierten Testumfänge und -ergebnisse seiner Crew und der Konkurrenz ein "großes Fragezeichen". Zwar habe man mit dem Boliden MP4-26 einen Schritt nach vorne gemacht, dies sei aber "noch nicht genug".

Red-Bull-Pilot Mark Webber hatte am Montag zum Auftakt der finalen Testwoche die überlegene Bestzeit markiert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel