Fernando Alonso hat Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel auf Jahre den Kampf angesagt.

"2011 will ich die Revanche für letztes Jahr. Der WM-Pokal gehört Ende des Jahres mir und so wird es 2012, 2013 und all die anderen Jahre sein. Ein anderes Ziel habe ich nicht", sagte der spanische Champion von 2005 und 2006 der "Welt am Sonntag".

Dass er im Vorjahr auf der Zielgeraden der WM in Abu Dhabi mit seinem Ferrari gescheitert war und Vettel den schon sicher geglaubten Titel noch überlassen musste, hat ihn intensiv beschäftigt.

"Ich habe zwei, drei Tage nach Abu Dhabi damit verbracht, darüber nachzudenken, was alles falsch lief und was wir hätten besser machen können", sagte Alonso. Geholfen hätten ihm in dieser schwierigen Phase die kurz danach durchgeführten Reifentests. "So war ich gezwungen, auf die Realität umzuschwenken", sagte der Asturier.

Höchste Achtung hat Fernando Alonso vor Michael Schumacher. "Ich kenne sein Talent und seine Erfolge. Deshalb werde ich nie meinen Respekt vor seinen fahrerischen Möglichkeiten verlieren", erklärte der 26-malige Grand-Sieger, der glaubt: "Wenn er ein konkurrenzfähiges Auto hat, wird er sehr schnell sein."

Alonso glaubt auch an ein Comeback des bei einer Rallye schwer verunglückten Polen Robert Kubica: "Da bin ich mir absolut sicher. Ich kenne ihn. Er wird alles tun, dass das so schnell wie möglich passiert."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel