Ferrari-Fahrer Fernando Alonso und McLaren-Pilot Lewis Hamilton haben nach dem Großen Preis von Malaysia in Kuala Lumpur nachträglich jeweils eine 20-Sekunden-Zeitstrafe erhalten.

Während Alonso trotz der Strafe auf dem sechsten Platz blieb, rutschte Hamilton um einen Platz auf Position acht ab. Sauber-Pilot Kamui Kobayashi rückte auf den siebten Platz vor.

Hamilton wurde dafür bestraft, dass er im Zweikampf mit Alonso mehr als einmal die Fahrbahnseite gewechselt hatte, um seine Position zu verteidigen. Alonso kassierte seine Strafe dafür, dass er zwei Minuten später mit Hamiltons McLaren kollidiert war.

Normalerweise hätten beide Fahrer eine Durchfahrtstrafe erhalten, die nach Rennende automatisch in eine 20-Sekunden-Strafe umgewandelt wurde.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel