Formel-1-Pilot Robert Kubica darf nach seinem schweren Rallye-Unfall vor zweieinhalb Monaten das Krankenhaus in Pietra Ligure verlassen.

Nach Angaben von Klinik-Sprecher Roberto Carrozzino bestehe beim 26-jährigen Polen nicht mehr die Gefahr einer Infektion, weshalb er die Klinik im italienischen Ort sofort verlassen dürfe.

Den Zeitpunkt seiner Entlassung kann Kubica, der sich beim Rallye-Unfall in der Nähe von Genua schwere Verletzungen an Armen, Beinen sowie inneren Organen zugezogen hat, selber bestimmen.

Als Ersatz für Kubica im Renault-Cockpit sprang der Mönchengladbacher Nick Heidfeld ein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel