Ein unglücklicher Zwischenfall hat Formel-1-Rennfahrer Adrian Sutil offenbar in Bedrängnis gebracht.

Der Force-India-Pilot soll nach dem Großen Preis von China vor gut drei Wochen in einer Diskothek in Shanghai eine Person verletzt haben.

"Bei dieser Veranstaltung, die ich als Privatperson besucht habe, kam es zu einer sehr unglücklichen Aktion von mir, bei der ich eine andere Person vollkommen unabsichtlich verletzt habe", teilte Sutil in einer offiziellen Stellungnahme mit: "Ich bedauere den Vorfall sehr und habe mich entsprechend entschuldigt."

Bei der verletzten Person soll es sich nach Medienberichten um Lotus-Renault-Geschäftsführer Eric Lux handeln.

Da es sich um einen privaten Vorfall handele, der nicht im direkten Zusammenhang mit der Formel 1 stehe, wollte sich Sutil zur Sache nicht weiter äußern. Gerüchte, wonach es eine Schlägerei gegeben haben soll, wies der 28-Jährige allerdings zurück.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel