Im "Fall Sutil gegen Lux" gibt es weiterhin viele Fragezeichen. Der deutsche Formel-1-Pilot Adrian Sutil hat entgegen anders lautender Meldungen offenbar noch keine Strafanzeige erhalten.

"Fakt ist, dass wir bislang keine Anzeige erhalten haben", sagte Sutils Manager Manfred Zimmermann im Gespräch mit "RTL": "Adrian würde nie jemand absichtlich verletzen." Man habe sich entschuldigt und versucht, Kontakt aufzunehmen.

Eric Lux, einer der Geschäftsführer des Teams Lotus Renault, soll am 17. April in einer Diskothek in Schanghai von Sutil mit einem Glas am Hals verletzt worden sein.

Am vergangenen Montag ließ Lux über eine Anwaltskanzlei aus Genf mitteilen, dass er den deutschen Force-India-Piloten wegen "eines tätlichen Angriffs und schwerer Körperverletzung" angezeigt habe.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel