Für Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone ist Sebastian Vettel der Weltmeister-Titel kaum mehr zu nehmen.

"Wenn alles normal läuft, dann eher nicht", antwortet der der 80-Jährige auf die Frage von "CNN", ob noch jemand Vettel aufhalten kann. "Ob das Auto wirklich um so viel besser ist als andere, weiß ich nicht", so Ecclestone bei "motosport-total" und spricht Vettel damit ein großes Kompliment aus.

Fünf der bisherigen sechs Saisonrennen hat der Red-Bull-Pilot gewonnen, einmal wurde er Zweiter. Sein ärgster Verfolger, Lewis Hamilton, hat bereits 58 Punkte Rückstand in der Gesamtwertung.

Auch der ehemalige Formel-1-Fahrer Alexander Wur ist von Vettels Titelverteidigung überzeugt: Er ist im Augenblick so gut drauf und hat ein tolles Auto und Team hinter sich, dass ihn nur unnatürliche Dinge noch stoppen können. Mt seinem Talent und dem Auto hat er das Zeug, erneut den Weltmeistertitel zu holen. Der Titel ist schon in Griffweite", so der Österreicher bei "APA".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel