Nico Rosberg hat die Bandini-Trophäe überreicht bekommen.

Der Mercedes-Star wurde damit für seine starken Vorstellungen in der Saison 2010 geehrt, in der er für viele überraschend Rekordweltmeister Michael Schumacher im internen Team-Duell in Schach halten konnte.

"Es ist etwas Besonderes, die Trophäe zu bekommen, denn sie hat in Italien und international einen hohen Stellenwert. Es geht nicht nur um den sportlichen Erfolg, sondern auch um die menschliche Seite und das ist schön"", freute sich der 25-Jährige.

Mit dem Gewinn des seit 1994 verliehen Preises tritt Rosberg in die Fußstapfen so ruhmreicher Piloten wie Michael Schumacher (2002), Fernando Alonso (2004), Sebastian Vettel (2008) und Lewis Hamilton (2009). Rosberg ist der dritte Deutsche, dem diese Ehre zuteil wird.

"Mit dem ganzen Straßenverkehr und einem Polizeiauto, das mir einen Weg durch den Verkehr bahnte, war das unglaublich", erzählte der WM-Siebte. "Überall standen Zuschauer. Ich fuhr ziemlich lang und es war eine tolle Erfahrung. Die Leute hier sind absolut begeistert vom Rennsport und ich finde die Italiener sowieso klasse. "

Lorenzo Bandini fuhr zwischen 1961 und 1967 in der Formel 1 und kam bei einem Unfall in Monte Carlo (1967) ums Leben. Sein einziger Grand-Prix-Sieg gelang dem Italiener 1964 in Österreich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel