Der dreimalige Weltmeister Niki Lauda hat scharfe Kritik am Rekordtitelträger Michael Schumacher geäußert.

"Irgendwann muss sich jeder Sportler im Kampf mit der jüngeren Generation die Frage stellen: Bekomme ich die nötige Leistung noch zustande?", sagte Lauda in der "TV Movie".

Im vergangenen Jahr habe der Österreicher noch Verständnis für die schwachen Leistungen des siebenmaligen Champions gehabt, doch diese Schonfrist laufe nun ab.

Vor dem Rennen im kanadischen Montreal am Sonntag (19 Uhr) sieht er Weltmeister Sebastian Vettel und das Red-Bull-Team erneut in der Favoritenrolle: "Vettel macht den Unterschied. Der Bursche fährt einfach verdammt schnell Auto!"

Von einem Abschied aus der Königsklasse will Lauda trotz seiner 62 Jahre übrigens noch nichts wissen: "Der neue Formel-1-Vertrag von RTL läuft bis 2015. Wenn Interesse da ist: Ich stehe zur Verfügung."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel