Weltmeister Sebastian Vettel will seinem Lieblings-Klub Eintracht Frankfurt den Verlust des hessischen Heimspiels beim Race of Champions verzeihen - aber nur, falls der Erstliga-Absteiger am Saisonende in die Bundesliga zurückkehrt.

"Wenn die Eintracht es schafft, direkt wieder in die Erste Liga zu kommen, solls mir recht sein", sagte Vettel vor dem Rennen in Valencia schmunzelnd.

Vettel ist im rund 60 km von Frankfurt entfernten Heppenheim geboren und aufgewachsen.

Da die Eintracht am geplanten Termin am 3./4. Dezember ein Heimspiel in der Zweiten Liga hat, muss das in Frankfurt vorgesehene Race of Champions verlegt werden.

Als Alternativen für die Veranstaltung, bei der Vettel und Rekord-Weltmeister Michael Schumacher erneut ein Team bilden werden, sind Düsseldorf als Gastgeber 2010 oder die Schalker Arena denkbar.

"Alles, was in Deutschland stattfindet, ist auch irgendwie ein Heimspiel für Michael und mich", meinte Vettel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel