Einen Tag nach dem sechsten Saisonsieg seines Rivalen Sebastian Vettel beim Großen Preis von Europa in Valencia hat McLaren-Pilot Lewis Hamilton eine Kampfansage in Richtung des Weltmeisters gerichtet.

"An unsere Fans, bitte ignoriert, was ihr heute in den Zeitungen gelesen habt", teilte Hamilton via "Twitter" mit: "Mein Team wird niemals aufgeben, und ich werde niemals aufgeben."

Dabei hatte sich der 26-Jährige unmittelbar nach dem Rennen in Valencia - Hamilton verpasste als Vierter das Podium - gegenüber den Journalisten noch ganz anders geäußert.

Der WM-Kampf sei zugunsten Vettels entschieden, man könne Red Bull momentan nicht besiegen.

Zudem habe die Wettbewerbsfähigkeit seines Autos nachgelassen. Schuld daran seien die Ingenieure, die seine Vorschläge ignoriert hätten.

Insbesondere die englische Presse wertete Hamiltons Aussagen als vorzeitige Bankrotterklärung. "Alles vorbei! Hamilton gesteht Vettel den Titel zu", titelte die englische "Daily Mail".

The "Times" schrieb: "Hamilton wirft das Handtuch. Der ehemalige Weltmeister gibt den Titel auf, nachdem Vettel erneut gewinnt."

Dabei seien doch noch mehr als die Hälfte aller Rennen zu fahren.

Vor seinem Heimspiel beim neunten WM-Lauf in Silverstone (10. Juli) versprach Hamilton seinen Fans vollen Einsatz: "Ich werde nun in die McLaren-Fabrik gehen und gemeinsam mit dem Team tun, was möglich ist."

Nach acht von 19 WM-Rennen führt Red-Bull-Pilot Vettel die Fahrerwertung mit 185 Punkten souverän an, Hamilton hat als Vierter des Rankings bereits 89 Zähler Rückstand.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel