Lewis Hamilton, Weltmeister von 2008, war für den neuen Disney-Pixar-Film Cars 2 gleich vierfach im Einsatz.

Der Brite lieh seinem eigenen Auto im Film nicht nur in der englischen Original-Version seine Stimme, sondern synchronisierte sich selbst in einem Londoner Studio auch gleich in Spanisch, Italienisch und Deutsch, obwohl er keine dieser drei Sprachen beherrscht.

"Vor allem Deutsch war schwer", meinte Hamilton. "Er hat das aber sehr gut gemacht", lobte der frühere Formel-1-Pilot Christian Danner, der parallel in München seine eigene Rolle einsprach.

In der deutschen Version ist neben Danner und Boxengassen-Reporter Kai Ebel auch Weltmeister Sebastian Vettel zu hören, der das Auto "Sebastian Schnell" synchronisierte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel