Auf der Rennstrecke ist Sebastian Vettel derzeit das Maß aller Dinge, auf der Straße fand er kürzlich gleich mehrere Meister.

Auf die Frage, wann er zuletzt im Auto Angst gehabt habe, antwortete der Formel-1-Weltmeister und WM-Spitzenreiter: "Das war vor zwei Wochen auf der Straße. Es hat geregnet ohne Ende und ich wurde von ziemlich vielen überholt. Wahrscheinlich war ich zu langsam."

Mit welchem Auto er unterwegs war, wollte Vettel nicht verraten, "sonst schreiben alle, das sei zu langsam. Ich denke, es lag an den Reifen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel