Mark Webber wird in den nächsten Wochen über seine Zukunft in der Königsklasse entscheiden - wahrscheinlich liegt sie bei Red Bull.

Mit seinem Team hat der Australier bereits Gespräche über eine Vertragsverlängerung für die kommende Saison geführt.

"Wir werden sicherlich noch das ein oder andere in der Sommerpause diskutierten. Das Ganze hängt letztlich von meiner Motivation ab und davon, ob ich auf dem Top-Level mitfahren kann," sagte der Teamkollege des Weltmeisters Sebastian Vettel dem österreichischen Privatsender "Servus TV".

Zuletzt hatte Red-Bull-Teamchef Christian Horner die Verlängerung des auslaufenden Vertrages als Formalität bezeichnet.

"Eigentlich fehlt nur noch die Unterschrift", sagte er. "Ehrlich gesagt: Ich persönlich habe ein Problem damit, irgendeinen anderen Piloten in unserem Auto zu sehen - oder Mark Webber in einem anderen Team."

Webber war in den vergangenen beiden Rennen erstmals wirklich auf Augenhöhe mit dem Weltmeister gefahren. Vettel führt die Fahrerwertung nach dem Grand Prix in Budapest mit 234 Punkten vor Webber (149) an.

In der Teamwertung führt der Rennstall von Red Bull (383) souverän vor McLaren-Mercedes (280).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel