Die letzte geplante Operation von Formel-1-Pilot Robert Kubica ist am Sonntag erfolgreich verlaufen.

Das teilte Kubicas Renault-Team nach dem Großen Preis von Belgien am Sonntag in Spa mit. Die Ärzte in Italien hätten nach dem Eingriff, bei dem die Mobilität des rechten Ellbogens des Polen vollständig wiederhergestellt werden sollte, von einem totalen Erfolg gesprochen. Ihre Ziele hätten sie zu 100 Prozent erreicht.

Unmittelbar nach dem Aufwachen aus der Narkose hätte Kubica sich nach dem Ergebnis des Rennens erkundigt.

Der Pole hatte sich zu Beginn des Jahres bei einem Rallye-Gaststart in Italien schwer verletzt und musste sich danach zahlreichen Operationen unterziehen. Zunächst hatte ihn bei Renault der Mönchengladbacher Nick Heidfeld vertreten, der vor dem Rennen in Spa aber seinen Platz für den Brasilianer Bruno Senna räumen musste.

Kubica soll noch einige Tage im Krankenhaus bleiben und danach sein Rehabilitations- und Trainingsprogramm wieder aufnehmen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel