Robert Kubica hat eine weitere Operation, angeblich die letzte, offenbar gut überstanden.

Nach Angaben seines Managers Daniele Morelli gegenüber dem italienischen TV-Sender "RAI" wurde der Pole, der Anfang Februar bei einer Rallye in Italien schwer verunglückt war, am Ellbogen operiert.

Die Funktionalität des Gelenks sei nun "gut", so Morelli.

"Dieses wird sicher die letzte Operation gewesen sein", sagte der Italiener: "Robert kann nun mit einem speziellen Training beginnen, um die volle Kontrolle über die Funktionalität wiederzubekommen."

Über eine Rückkehr des Krakauers ins Formel-1-Cockpit wollte Morelli nicht spekulieren, womöglich werde man Mitte Oktober mehr dazu wissen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel