Kimi Räikkönen steht offenbar vor seinem Comeback in der Formel 1. Nach Italienischen und finnischen Medienberichten möchte Williams den Weltmeister von 2007 verpflichten.

Laut Williams-Miteigentümer Toto Wolff finden derzeit Verhandlungen mit dem Finnen statt. "Das ist keine Showgeschichte, wir verhandeln ernsthaft," erklärte Wolff in der "Krone", betonte jedoch auch: "Es ist eine von mehreren Varianten. Es wird eine strategische Entscheidung."

Auch Adrian Sutil und Rubens Barrichello gelten noch als Kandidaten fürs Williams-Cockpit.

Fraglich ist noch, wie der Rennstall die Verpflichtung Räikkönens finanziell stemmen könnte. Laut dem italienischen Fachmagazin "Autosprint" soll die Qatar National Bank bereit sein, das Geschäft zu finanzieren.

Spätestens bis zum Formel-1-Saisonfinale Ende November in Brasilien rechnet Wolff mit einer Entscheidung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel