Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg muss bis Freitag auf seine Premiere als Stammfahrer bei Force India warten.

Weil Hülkenbergs Nachfolger als Ersatzfahrer, der Franzose Jules Bianchi, gleich zu Beginn des dritten Testtages in Jerez das neue Auto bei einem Abflug beschädigt hatte, musste Hülkenbergs für den Nachmittag vorgesehener Einsatz verschoben werden.

Bei dem Aufprall gegen die Leitplanke war ein Kleinteil beschädigt worden, das das Team vor Ort nicht mehr vorrätig hatte. Das Ersatzteil soll nun bis zum Freitag eingeflogen werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel