Für Sergio Perez und Pastor Maldonado war der Silverstone-Grand-Prix schnell beendet.

In der zwölften Runde wollte sich Williams-Pilot Maldonado in einer Linkskurve gegen Perez durchsetzen, räumte den Mexikaner dabei aber ab. Während der Venezolaner das Rennen noch beenden konnte, war für Perez Schluss.

Dieser äußerte anschließend harte Kritik an Maldonado: "Jedem fällt auf, dass er sich einfach nicht um andere Fahrer schert. Ich hoffe die Stewards untersuchen den Fall. Schon zum dritten Mal in den letzten vier Rennen legt er so ein Verhalten an den Tag und räumt einen anderen Piloten ab."

Perez bezeichnete seinen Konkurrenten als "dummen und gefährlichen Fahrer".

Maldonado reagiert auf die Kritik gelassen: "Ich glaube nicht, dass da viel passieren wird. Es war ein Rennunfall. Das war ein sehr enttäuschender Augenblick für uns beide. So ist das aber manchmal im Motorsport."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel