Narain Karthikeyan hat verärgert auf Sebastian Vettels Vorwürfe reagiert, dass er ihn beim US-Grand-Prix behindert hätte.

"Ich kann diesen Blödsinn nicht mehr hören", klagte der HRT-Pilot.

Der 35-Jährige verwies auf Rennkommissar Charlie Whiting, dessen Anweisungen, wie man sich auf der Strecke zu verhalten habe, er befolgt hätte:

"Vettel war bei der Fahrerbesprechung dabei. Hat er nicht zugehört? Warum beschwert er sich dann? Er tut es zu oft und zu heftig. Das regt mich langsam auf."

Vettel war beim Überrundungsversuch in Austin längere Zeit nicht an Karthikeyan vorbei gekommen. Kurz darauf wurde er vom späteren Sieger Lewis Hamilton überholt.

Der WM-Leader beschwerte sich hinterher im Boxenfunk und den Medien gegenüber. Es wäre "Fakt", dass Karthikeyan "einen großen Teil" zu seiner Niederlage beigetragen hätte.

Schon in Malaysia waren Vettel mit Hinterbänkler Karthikeyan aneinander geraten, Vettel beschimpfte den Inder nach einem Crash als "Gurke".