Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali hat großen Respekt vor Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel (25).

"Sie wissen, dass ich Sebastian sehr, sehr, sehr, sehr hoch einschätze. Am Ende des Tages hat er die letzten drei Weltmeisterschaften gewonnen. Ich ziehe meinen Hut vor ihm", sagte Domenicali der "Sport Bild":

"Und selbst, wenn seine Kritiker sagen, er habe das beste Auto und das meiste Glück. Die sollen sich einfach seine Statistiken anschauen. Seine Erfolge sind Fakt."

Ein möglicher Wechsel von Vettel zur Scuderia ist für Domenicali aber weiter Zukunftsmusik: "Das ist für uns derzeit kein Thema. Sebastian ist langfristig an Red Bull gebunden."

Grundsätzlich könnte er sich aber eine Fahrerpaarung mit Vettel und seinem Erzrivalen Fernando Alonso (Spanien) durchaus vorstellen: "Unabhängig davon glaube ich, dass das - wenn beide Fahrer intelligent sind und das Team ihr Nebeneinander mit klaren Regeln managt - kein Problem ist. Ich würde niemals nie sagen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel