Mercedes-Star Lewis Hamilton (28) will nach dem überraschend starken Saisonauftakt in der Formel 1 nicht nachlassen.

Zwar sei er nach der Pole Position und dem Podestplatz in China "sehr zufrieden", sagte der Engländer, aber "noch gibt es einige Bereiche, in denen wir uns verbessern müssen, um den Abstand zu den schnellsten Autos zu verkleinern. Wir arbeiten hart daran, um diese Bereiche zu bestimmen und uns darin zu steigern", sagte Hamilton vor dem Großen Preis von Bahrain (Sonntag, 14.00 Uhr).

Als einziger Fahrer stand Hamilton in den letzten beiden Rennen auf dem Podest, in der WM-Wertung ist er mit 40 Punkten und zwölf Zählern Rückstand auf den führenden Sebastian Vettel (Red Bull) Vierter.

Dagegen lief es beim zweiten Silberpfeil-Piloten Nico Rosberg bisher enttäuschend.

"Die ersten drei Rennen verliefen für mich nicht nach Wunsch, aber das Gute ist, dass wir auf der Basis unseres Autos aufbauen können", sagte Rosberg, der nach zwei Ausfällen in drei Rennen in Manama darauf hofft, "ein gutes Resultat einfahren" zu können.

Teamchef Ross Brawn gab für die nächsten Wochen die Richtung vor:

"Wir müssen unsere Zuverlässigkeit verbessern und unsere Performance steigern, um die nötigen Zusatz-Zehntel zu finden, die uns noch im Vergleich zu unseren schnellsten Konkurrenten fehlen", sagte der Brite, "dieses Ziel zu erreichen, ist umso schwieriger, da auch sie nicht stillstehen werden."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel