Mark Webber hat Spekulationen über seinen Abschied aus der Formel 1 vorerst dementiert. "Die Leute zählen eins und eins zusammen und interpretieren etwas mehr herein, als sie sollten", sagte der Red-Bull-Pilot der BBC.

Nach dem Zoff mit dem Teamkollegen Sebastian Vettel hatte es Gerüchte gegeben, dass Webber das Team zum Saisonende verlässt und einen Vertrag bei Porsche für die Langstrecken-Weltmeisterschaft unterzeichnet..

Auf die Frage, ob er 2014 in der Königsklasse aktiv sein wolle, sagte Webber: "Die Droge ist immer noch sehr kraftvoll."

Auch Teamchef Christian Horner wollte den bevorstehenden Abschied von Webber und eine mögliche Verpflichtung von Lotus-Pilot Kimi Räikkönen nicht bestätigen.

Vettel und Webber hätten 35 Grand Prix und drei WM-Titel für das Teams zusammen gewonnen: "Wenn die Zeit reif ist, werden wir im Sommer über die Zukunft reden. Ich habe kein Problem mit diesem Fahrerpaar."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel