Sebastian Vettels Red-Bull-Teamkollege Mark Webber wird die Entscheidung über seine weitere Zukunft in der Formel 1 im Sommer treffen.

"Ich habe noch nie Pläne vorher gemacht", sagte der Australier im Interview bei "Servus TV". Der 36-Jährige hat nach 200 Grand-Prix-Rennen aber noch nicht genug: "Ich bin immer noch hungrig und will noch gute Leistungen zeigen."

Webbers Vertrag bei Red Bull läuft am Saisonende aus. Als sein möglicher Nachfolger an der Seite von Weltmeister Vettel wird der Finne Kimi Räikkönen gehandelt.

Spätestens seit dem Großen Preis von Malaysia gilt das Verhältnis der beiden Red-Bull-Piloten Vettel und Webber als völlig zerrüttet. Vettel hatte sich bei dem Rennen über eine Order der Teamleitung hinweggesetzt, den in Führung liegenden Webber in einem waghalsigen Manöver überholt und so seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Webber war daraufhin außer sich und wollte die Entschuldigung des dreimaligen Weltmeisters nicht akzeptieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel