Formel-1-Pilot Adrian Sutil hat nach seinem vierten punktlosen Rennen in Folge harte Kritik an seinem Force-India-Team geübt.

"Das ist Kindergarten, total enttäuschend. Ich kann es nicht anders sagen", sagte der Gräfelfinger, der den Großen Preis von Spanien am Sonntag nach einem Fehler seiner Boxencrew beim ersten Stopp nur auf Rang 13 beendete, bei "RTL": "Man gibt soviel Geld aus, um das Auto schneller zu machen, es ist ja auch schnell genug. Aber Punkte zu holen ist mit solchen Fehlern fast unmöglich. Vier Nuller hintereinander, da müssen wir uns jetzt wirklich zusammensetzen und reden."

Nach einem starken siebten Platz zum Auftakt in Australien verlief die weitere Saison für Sutil enttäuschend. In Malaysia und China schied der 30-Jährige aus, in Bahrain fuhr er wie in Spanien auf den 13. Platz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel