Formel-1-Pilot Felipe Massa will sein Cockpit bei Ferrari nicht freiwillig räumen.

"Luca di Montezemolo kennt mich zu hundert Prozent. Er weiß, was ich kann, welches Talent ich habe, und was ich schon für dieses Team geleistet habe", kommentierte der Brasilianer bei "Autosport" die Gerüchte über eine mögliche Rückkehr von Kimi Räikkönen zu Ferrari in der kommenden Saison.

Ferrari-Boss di Montezemolo wisse auch, "wie wichtig es in der neuen Saison sein wird, Erfahrung zu haben", so Massa weiter: "Es gibt wieder neue Regeln. Jeder fängt bei Null an."

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat Lotus-Pilot Räikkönen bereits am vergangenen Mittwoch einen Vertrag bei der Scuderia unterschrieben.

Da Massas Kontrakt bei Ferrari zum Saisonende ausläuft und Fernando Alonso als Nummer eins gesetzt zu sein scheint, wird die Luft für den 32-Jährigen allmählich dünner.

Demnach hält Massa auch schon nach Alternativen Ausschau. "Ich habe meinem Team gezeigt, was ich leisten kann. Und das habe ich auch den anderen Teams gezeigt", so der aktuelle WM-Siebte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel