Fernando Alonso ist derzeit nicht zu beneiden.

Erst muss er beim Ferrari-Heim-GP in Monza am vergangenen Wochenende einmal mehr die Dominanz seines Rivalen Sebastian Vettel anerkennen.

Dann wird ihm wohl für nächste Saison Kimi Räikkönen als Teamkollege vor die Nase gesetzt.

Und nun wird er mitten in der Nacht auch noch für eine Dopingprobe geweckt.

Doch der Spanier nimmt's gelassen. "Dopingkontrolle heute bei mir zu Hause. Zurück ins Bett und schlafen", twittterte er.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel