vergrößernverkleinern
Sergio Perez und der Crash in Montreal © getty

Die Formel-1-Piloten Sergio Perez (Mexiko) und Max Chilton (England) werden in der Startaufstellung des kommenden Rennens in Österreich (22. Juni) nach hinten versetzt.

Force-India-Fahrer Perez muss um fünf Positionen zurück, Marussia-Pilot Chilton verliert drei Startplätze.

Das entschieden die Rennkommissare nach dem Großen Preis von Kanada am Sonntag und bestraften die Fahrer damit für die Verursachung von Unfällen.

Perez war kurz vor dem Ende des Rennens heftig mit Williams-Pilot Felipe Massa (Brasilien) kollidiert.

Chilton wurde für einen Crash zu Beginn des siebten WM-Laufs mit Teamkollege Jules Bianchi (Frankreich) bestraft.

Hier gibts alles zur Formel 1

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel