Die Formel-1-Redakteure und Davis-Cup-Profi Nicolas Kiefer tippen vor dem Grand Prix in Barcelona den Rennausgang.

München - Die Motorsport-Redaktion von Sport1.de tippt die Formel-1-Saison 2009.

Vor jedem Grand Prix wagen die Redakteure Marc Ellerich, Julian Meißner und Manuel Krons eine Prognose zum Ausgang des Rennens (PITSTOP: Die Vorschau auf den Spanien-GP).

Unterstützt werden sie dabei jeweils von einem prominenten Gast.

Für den Großen Preis von Spanien (Quali, Sa., ab 12.45 Uhr LIVE) ist Tennisprofi Nicolas Kiefer mit von der Partie.

[image id="ecbde5c2-637c-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

In Spanien werden die Karten neu gemischt. Oder auch nicht? Alle Teams bringen ihre Boliden in Barcelona generalüberholt an den Start. Auf den Erfolg ihrer Updates hoffen sie alle, besonders jene, die derzeit noch hinterher fahren. Doch auch die Revoluzzer Brawn GP, Red Bull und Toyota haben nachgerüstet. Deshalb bleibe ich dabei: Der Zweikampf lautet Vettel gegen Brawn GP. Und auf dem verwinkelten Circuit de Catalunya siegt, wer sich am Samstag die Pole erobert.

[image id="eccb710a-637c-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Trotz aller technischen Updates: Beim Europa-Auftakt wird sich das bisherige Kräfteverhältnis manifestieren. Der Sieger in Barcelona wird entweder in einem Brawn GP oder Red Bull sitzen. Auch wenn Sebastian Vettel aus deutscher Sicht sein dritter Sieg in der Königsklasse zu wünschen wäre, Jenson Button wird in Spanien die Nase vorn haben. Vettels fahrerische Überlegenheit wird auf dem Circuit de Catalunya, wo Überholen nur schwer möglich ist, kaum zum Tragen kommen. Entschieden wird das Rennen schon in der Qualifikation.

[image id="ece5ecde-637c-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Sebastian Vettel oder Jenson Button, das ist mir zu einfach. Natürlich domnieren die beiden Piloten bisher die neue Saison. Doch in Barcelona hat der Pole-Setter sehr gute Chancen, am Ende auch als Erster die Ziellinie zu überqueren. Und mir erscheint die superschlechte Performance der beiden Toyota im zweiten Freitagstraining allzu auffällig. Das riecht nach einem Pokerspiel. Ich sage: Timo Glock hat am Sonntag allen Grund zu Jubeln.

[image id="ecfde9e6-637c-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Alle setzen ja gerade auf Vettel. Aber auch Alonso steht unter Druck. Aber ein Deutscher wird oben mitfahren. Die Formel 1 ist sowieso dubios. Jenson Button fährt schon so viele Jahre mit und auf einmal gewinnt der von vier Rennen drei. Da kann man mal sehen, wie viel vom Auto abhängt. Aber Geld regiert die Welt. Dennoch setze ich voll auf deutsch: Vettel macht's.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel