vergrößernverkleinern
Sebastian Vettel fuhr in beiden Sessions am Freitag Bestzeit © getty

Sebastian Vettel ist in beiden Sessions des Freien Trainings in Silverstone nicht zu schlagen. Adrian Sutil sorgt für einen Paukenschlag.

Silverstone - Sebastian Vettel war der schnellste Mann im Freien Training zum Großen Preis von England in Silverstone (Formel-1-Revolte: Teams kündigen eigene Serie an).

Der 21 Jahre alte Heppenheimer war in 1:19,400 Minuten knapp zwei Hunderstelsekunden schneller als sein australischer Red-Bull-Teamkollege Mark Webber (POWER-RANKING: Vettel unter Druck) .

Auf den dritten Rang in der Tageswertung fuhr überraschend Adrian Sutil aus Gräfelfing im Force-India-Mercedes in 1:20,141 Minuten (Das Ergebnis im Überblick).

Dagegen musste sich WM-Spitzenreiter Jenson Button im Brawn-Mercedes bei seinem Heimspiel mit Rang fünf zufrieden geben, Teamkollege Rubens Barrichello landete auf Position sieben.

Heidfeld deutsches Schlusslicht

Lewis Hamilton landete beim ersten Auftritt als Weltmeister in der Heimat im McLaren-Mercedes auf Platz acht.

Williams-Pilot Nico Rosberg (Wiesbaden) wurde 10., Timo Glock (Wersau) kam im Toyota nicht über Position 15 hinaus.

Das deutsche Schlusslicht war an diesem Tag der Mönchengladbacher Nick Heidfeld auf Platz 17 im BMW-Sauber.

Button einsame WM-Spitze

Vor dem 8. von 17 WM-Läufen (Quali, Sa., 13,.45 Uhr LIVE) ist Vettel in der WM-Gesamtwertung mit 29 Punkten vor Webber (27,5) Dritter (DATENCENTER: So steht's in der WM).

An der Spitze liegt Button mit 61 Zählern deutlich vor Barrichello (35).

Zurück zur StartseiteZum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel