vergrößernverkleinern
Fuhr in 1:47.678 Minuten die zweitschnellste Zeit in der dritten Qualifying-Runde © getty

Massa fährt "eine großartige Runde" und trotzdem reicht es nicht zur Pole-Position. Sport1.de hat die Stimmen zum Qualifying.

Zusammengestellt von Kristina Heidenreich

Mit einem Vorsprung von mehr als drei Zehntelsekunden sicherte sich Lewis Hamilton beim Qualifying zum legendären Ardennen-Rennen in Spa die Pole-Position vor seinem Titelrivalen Felipe Massa im Ferrari. "Ein großartiger Tag", jubelte der McLaren-Pilot.

Für den Briten ist es die fünfte Pole Position in dieser Saison. Sein Teamkollege Heikki Kovalainen geht am Sonntag von der dritten Startposition ins Rennen.

Nick Heidfeld im BMW-Sauber überzeugte mit dem fünften Platz, nachdem er im Vormittags-Training vor dem Qualifying die schnellste Zeit fuhr. Der Mönchengladbacher war dementsprechend zufrieden: "Es ist das bestmögliche Ergebnis".

Sport1 hat die Reaktionen nach dem Qualifying zum Großen Preis von Belgien zusammengestellt:

Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes, Pole-Position): "Ich bin glücklich über meine Pole-Position. Wir haben ein super Auto und die Stimmung im Team, zu Hause in Woking wie hier an der Rennstrecke, ist fantastisch. Nach Valencia wussten wir, dass wir uns steigern müssen und genau das taten wir. Zu Beginn meiner ersten Runde blockierte mein rechtes Vorderrad kurz, aber danach machte ich keinen Fehler mehr. Ich bin optimistisch für das Rennen."

Felipe Massa (Ferrari, Startposition 2): "Ich bin eine großartige Runde gefahren, aber es reichte nicht, um auf die Pole-Position zu fahren. Uns fehlte heute, verglichen mit unseren Hauptkonkurrenten, der Speed. Aber das Rennen ist sehr lang und wir wissen, dass wir über die Distanz konkurrenzfähig sein können. Deswegen werden wir auch um den Sieg mitkämpfen."

Heikki Kovalainen (McLaren Mercedes, Startposition 3): "Bis jetzt lief das Wochenende gut und wir steigern uns immer weiter. Das Qualifying lief problemlos. Am Ende fehlte mir nur ein Quäntchen zur ersten Startreihe. Im Auto kam mir die Runde ganz okay vor, doch offensichtlich verlor ich im mittleren Sektor etwas Zeit. Doch im Rennen zählt es, und ich bin zuversichtlich.?

Kimi Räikkönen (Ferrari, Startposition 4): "In meiner zweiten Runde im dritten Teil des Qualifying habe ich einen kleinen Fehler gemacht. Trotzdem bin ich mit meinem Auto zufrieden. Natürlich bin ich etwas enttäuscht. Der vierte Platz ist alles andere als ideal, wenn man gewinnen will, aber das bedeutet nicht, dass ich die Hoffnung aufgebe."

Nick Heidfeld (BMW-Sauber, Startposition 5):"Ich bin zufrieden mit meinem Qualifying-Ergebnis. Das Wochenende ist für mich bisher gut gelaufen. Freitag war es gar nicht schlecht, heute morgen war ich der Schnellste und die fünfte Position ist das bestmögliche Ergebnis. Es ist sehr wichtig für mich zu sehen, dass sich unsere Arbeit ausgezahlt hat."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel