vergrößernverkleinern
Rubens Barrichello hat in der WM 14 Punkte Rückstand auf Jenson Button © getty

Im ersten Training sind in Singapur Barrichello und Button vorn. Vettel ist bester Deutscher. Grosjean sorgt für ein Kuriosum.

München/Singapur - Ausrufezeichen durch Brawn GP: Der Honda-Nachfolger hat das erste Freie Training zum Großen Preis von Singapur dominiert.

Rubens Barrichello gelang unter Flutlicht in 1:50.179 Minuten die schnellste Runde vor seinem Teamkollegen und WM-Spitzenreiter Jenson Button in 1:50.356. (SERVICE: Das Trainingsergebnis)

Dritter wurde Mark Webber (Red Bull/1:50.416) vor Fernando Alonso (Renault/1:50.567). Sebastian Vettel im Red Bull (1:50.614) kam nicht über Rang fünf hinaus.

Für ein Kuriosum sorgte Romain Grosjean, der seinen Renault in exakt der Kurve in die Mauer setzte, in der sein Vorgänger Nelson Piquet junior bei der Nachtrennen-Premiere im vergangenen Jahr vorsätzlich gecrasht war 155833(DIASHOW: Das Freie Training).

Der Brasilianer hatte mit seinem Geständnis in der Crashgate-Affäre den größten Skandal der Formel-1-Geschichte ins Rollen gebracht.

Gelächter und Applaus

Während im Pressezentrum Gelächter und Applaus aufbrandete, liefen von der Tribüne an der Unfallstelle alle Zuschauer nach unten zum Zaun, um die skurrile Szene zu fotografieren.

Renaults neuer Teamchef Bob Bell machte am Kommandostand ein bedröppeltes Gesicht, während sich der an einer Magenverstimmung leidende Grosjean über Funk mit den gleichen Worten entschuldigte wie vor Jahresfrist Piquet: "Tut mir Leid, Jungs."

Getriebeschaden bei Heidfeld

Ganz bitter lief das Training für Nick Heidfeld: Der BMW-Sauber-Pilot musste nach nur einer Runde mit defektem Getriebe zurück an die Box. Er beendete die erste Session auf Platz 14.

Die Ergebnisse der übrigen Deutschen: Nico Rosberg im Williams wurde Elfter vor Adrian Sutil (Force India/12), Timo Glock vom Toyota-Team landete auf Rang 15.

Weltmeister Lewis Hamilton im McLaren-Silberpfeil reihte sich auf Rang sieben ein, Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen wurde Neunter. Das zweite Training im südostasiatischen Stadtstaat startet um 16 Uhr deutscher Zeit.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel