vergrößernverkleinern
Sebastian Vettel holt in Suzuka seinen dritten Saisonsieg © getty

Der Red-Bull-Pilot macht mit einem überlegenen Sieg beim Japan-Grand-Prix die WM wieder spannend. WM-Leader Button wird Achter.

Suzuka - Sebastian Vettel hat beim Großen Preis von Japan in Suzuka einen souveränen Start-Ziel-Sieg gefeiert und seine kleine Chance auf den WM-Titel gewahrt.

Da WM-Spitzenreiter Jenson Button im Brawn-Mercedes nur den achten Platz belegte, verringerte der Red-Bull-Pilot aus Heppenheim durch seinen dritten Saisonsieg seinen Rückstand auf den Briten bei noch zwei ausstehenden Rennen von 25 auf 16 Punkte (DATENCENTER: Der WM-Stand).

Buttons Teamkollege Rubens Barrichello aus Brasilien liegt nach Rang sieben nur noch zwei Zähler vor Vettel. Für den vorzeitigen Gewinn der Konstrukteurs-Wertung fehlte den beiden Brawn-Piloten ein Zähler.

Zweiter hinter dem Heppenheimer wurde beim Toyota-Heimspiel der Italiener Jarno Trulli vor dem Briten Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes.

"Alles unter Kontrolle"

"Was für ein Rennen! Gestern die Pole Position, heute ein guter Start und eine gute Strategie", sagte Vettel: "Ich hatte schnell einen großen Vorsprung. Eigentlich hatte ich alles unter Kontrolle."

Punkte holten auch Nico Rosberg im Williams und BMW-Sauber-Pilot Nick Heidfeld auf den Plätzen fünf und sechs.

Adrian Sutil (Force India), der nach einer Kollision mit Heikki Kovalainen (McLaren-Mercedes) zurückfiel, kam am Ende auf Platz 13.

Glock nicht am Start

Toyota-Pilot Timo Glock musste nach seinem heftigen Crash im Qualifying 158675(Die Bilder) auf den Start verzichten.

Der 27-Jährige hatte am Samstag in der Qualifikation bei einem heftigen Unfall eine Schnittwunde am linken Bein erlitten.

"Es war mein Fehler. Ich hatte die Kurve falsch eingeschätzt", sagte Glock zur Ursache des Unfalls, nach dem er mit 14 Stichen hatte genäht werden müssen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel