vergrößernverkleinern
Sebastian Vettel wurde 2009 Vize-Weltmeister hinter Jenson Button © getty

Sebastian Vettel erobert sich beim ersten Qualifying des Jahres Startplatz eins vor zwei Ferrari. Schumi verliert das Stallduell.

Manama - Paukenschlag durch Sebastian Vettel beim Saisonauftakt in Bahrain (SERVICE: Das Trainingsergebnis).

Der deutsche Vize-Weltmeister von 2009 setzte sich beim ersten Qualifying des Jahres mit einer Zeit von 1:54,101 Minuten auf Anhieb auf den ersten Startplatz für den Grand Prix am Sonntag (So., 12.45 Uhr LIVE). (EXKLUSIV: Vettel im Sport1.de-Interview)

Hinter ihm belegten die starken Ferrari-Piloten Felipe Massa (1:54,242 Min.) und Fernando Alonso (1:54,608 Min.) die Plätze zwei und drei. Als Vierter geht dahinter McLaren-Fahrer Lewis Hamilton ins Rennen.

Schumacher Siebter

Formel-1-Rückkehrer Michael Schumacher musste in der Wüste einen ersten Dämpfer hinnehmen. Schumacher verlor das interne Duell gegen seinen Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg deutlich.

Rosberg geht am Sonntag von Platz fünf in den ersten Grand Prix des Jahres (1:55,241 Min.), Schumacher kam im ersten Qualifying nach seiner Rückkehr auf Platz sieben (1:55,524 Min.).

Überraschend stark fuhr Force-India-Pilot Adrian Sutil, der Zehnter wurde.

Die Platzierungen der übrigen Deutschen: Williams-Neuling Nico Hülkenberg wurde 13., Timo Glock belegt im Virgin-Boliden Platz 19 180745(DIASHOW: Teams und Fahrer 2010)

Zufriedener Haug

"Platz fünf und sieben in Reihe drei und vier geht für unsere Premiere zunächst mal in Ordnung", kommentierte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug das Ergebnis: "Aber bald wollen wir samstags zwei Reihen nach vorne kommen."

Und weiter: "Heute morgen haben wir stärker ausgesehen - und vielleicht gelingt uns das morgen ja wieder. Michael hat sich nach seiner langen Pause überzeugend zurückgemeldet und das Rennen wird ihm noch besser liegen als das erste Qualifying nach so langer Zeit."

Schumachers Abschneiden sei durchaus positiv zu bewerten, so Haug: "Michael startet vor dem amtierenden Weltmeister, was über die Leistungsdichte im Feld alles sagt. Nico war in allen Sitzungen stark und ich rechne auch im Rennen mit ihm."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel