vergrößernverkleinern
Lewis Hamilton führt in der WM mit drei Punkten vor Jenson Button (r.) © getty

Die silberne Macht McLaren fasziniert nach dem Kanada-Grand-Prix die internationale Presse. Auch Fernando Alonso wird gefeiert.

München - Nach dem zweiten Doppelsieg in Folge ist das einstige Formel-1-Imperium endgültig zurück, selbst im Ferrari-Land Italien wird das McLaren-Team nach dem Triumphzug in Montreal gefeiert.

Vor allem Ex-Weltmeister Lewis Hamilton, der durch seinen Sieg auch die WM-Führung übernommen hat, wird überschwänglich gelobt. (DATENCENTER: Rennergebnis)

Für den "Corriere dello Sport" aus Italien ist der Brite einfach nur "der neue Herr der Formel 1".

Die italienische "Gazzetta dello Sport" krönt Hamilton bereits zum "König".

Nach dem Absturz des bislang dominierenden Red-Bull-Teams um Sebastian Vettel und Mark Webber sehen die Italiener in Kanada sogar schon die Geburtsstunde des neuen Superteams "McBull". SPORT1 hat die internationalen Pressestimmen im Überblick. (NACHBERICHT: Red Bull will von Trendwende nichts wissen)

ENGLAND

The Sun: "Lews" glückliche 13. Bei seinem 13. Sieg vernichtet Trophäenjäger Hamilton die Rivalen und steht wieder an der Spitze der Welt. (248977Bilder)

The Mirror: Nur zwei Rennen nach dem desaströsen Wochenende von Monte Carlo sind die McLaren-Piloten wieder obenauf. Hamilton donnert auf Platz eins der WM-Fahrerwertung.

The Times: Lewis Hamilton drängt sogar seinen Teamkollegen Jenson Button ab, um den Großen Preis von Kanada zu gewinnen.

Daily Mail: Double Bubble: McLaren schafft es wieder. Auch dank eines exzellenten Reifenmanagements steht Lewis Hamilton erstmals seit November 2008 wieder an der WM-Spitze.

Daily News: Kanada bejubelt König Hamilton.

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: König Hamilton siegt in Montreal und führt die Weltmeisterschaft an. Alonso ist Dritter, er bleibt zwar im Rennen um den WM-Titel, ist aber viel zu vorsichtig. Die beiden Red-Bull-Piloten Vettel und Webber schienen bisher unbesiegbar, doch nach dem Streit in Istanbul ist es jetzt auch in Kanada zu einer Enttäuschung gekommen. Vettel und Webber, die die erste Phase der Saison dominiert haben, müssen sich jetzt mit dem vierten und fünften Platz begnügen.

Corriere dello Sport: McLaren vor Alonso. Mit einem englischen Doppelsieg ist Hamilton der neue Herr der Formel 1 vor Button. Red Bull stürzt vom Podest ab. (VETTEL-INTERVIEW: "Noch ein Fragezeichen")

Tuttosport: Hamilton prostet, Red Bull schwach. Kein gutes Wochenende für das Duo Vettel/Webber. Vettel hat nicht geglänzt, Webber verliert die WM-Führung.

Corriere della Sera: Der McBull entsteht. Das heißt McLaren übernimmt immer mehr die Eigenschaften des bisher erfolgreichen Red-Bull-Teams. Fest steht, dass Hamilton Webber das Zepter der Formel 1 entrissen hat.

Il Messaggero: Formel 1 im Zeichen McLarens. Lewis Hamilton siegt zum zweiten Mal in Folge. Ferrari bekommt endlich ein wenig Sauerstoff. Das Team atmet besser mit Alonsos drittem Platz.

SPANIEN

AS: Fernando und Ferrari sind zurück.

Marca: Lewis Hamilton komplettiert ein perfektes Wochenende. Aber Alonso ist im Kampf um den Titel wieder dabei.

ÖSTERREICH

Kronen Zeitung: Nächster Höhepunkt in Lewis' Liebesbeziehung. Red Bull blieb mit den Plätzen vier und fünf hinter den Erwartungen.

Kurier: Lewis Hamilton gewann spektakuläre Reifenprüfung.

Österreich: Der nächste McLaren-Doppelschlag. Webbers Reifenpoker geht nicht auf. Red Bull als Verlierer.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel