vergrößernverkleinern
In der WM liegt Mark Webber (v.) zwölf Punkte hinter Sebastian Vettel © getty

Der Australier verweist beim ersten Auftritt nach seinem Horror-Unfall die Rivalen auf die Plätze. McLaren enttäuscht.

Silverstone - Sebastian Vettel ist im Freien Training zum britischen Grand Prix in Silverstone (Qualifying, Sa., 13.45 Uhr im LIVE-TICKER) auf Platz drei gefahren.

Schneller als der 23 Jahre alte Red-Bull-Pilot aus Heppenheim waren am Freitag nur sein australischer Teamkollege Mark Webber, der seinen spektakulären Überschlag in Valencia offensichtlich gut verdaut hat und fast vier Zehntelsekunden Vorsprung herausfuhr, sowie der Spanier Fernando Alonso im Ferrari.

""Es lief ganz gut, beide Autos waren recht zügig unterwegs", sagte Vettel, dem der neue Streckenteil recht gut gefällt.

"Es ist gar nicht so langsam, wie es ausschaut, sondern doch recht flüssig. Gott sei Dank hat man die Kurven, die es bisher gab, größtenteils nicht verändert. Das ist gut. Es macht richtig Spaß, hier zu fahren", so Vettel.

Rosberg vor Schumi

Als zweitbester Deutscher landete Nico Rosberg auf dem fünften Platz, zwei Positionen hinter ihm sortierte sich sein Mercedes-Teamkollege Michael Schumacher als Siebter ein, direkt hinter dem hoch eingeschätzten WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton.

"Ich glaube, dass wir das Potenzial des Autos ein bisschen mehr ausgeschöpft haben", sagte Schumacher.

Haug hat Bedenken

Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug meinte: "Wir haben uns von Vormittag auf Nachmittag gesteigert - aber leicht wird die Übung Silverstone sicher nicht."

Hamiltons McLaren-Kollege Jenson Button musste sich beim Heimspiel mit Rang 13 zufriedengeben (SERVICE: Das Trainingsergebnis).

Glock deutsches Schlusslicht

Adrian Sutil belegte im Force-India-Mercedes Platz zehn, Williams-Pilot Nico Hülkenberg wurde noch vor Weltmeister Button Zwölfter.

Deutsches Schlusslicht war Timo Glock im Virgin auf Rang 22 261146(DIASHOW: Das Freie Training).

Vor dem 10. von 19 WM-Läufen am Sonntag liegt Hamilton in der Gesamtwertung mit 127 Punkten vor Button (121) und Vettel (115) an der Spitze. Rosberg (75) ist Siebter, Schumacher (34) Neunter.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel